Generische Inhalte

Teaser Inhalte

... Karriereportal

Hauptinhalte

Suche

Unterinhalte

Veranstaltungen

15.11.2017
Fachtag „BLICKWINKEL – Autismus Blick für Blick“

Im Arbeitsalltag und Zusammenleben mit Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung (ASS) stößt man immer wieder an seine Grenzen. Beim Fachtag „BLICKWINKEL – Autismus Blick für Blick“ wird das Thema Autismus aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Neben der gesellschaftlichen Meinung, der systemischen Betrachtung der Familie und des medizinischen Blickwinkels, wird ein EinBlick sowohl in die Theorie als auch in die Praxis gegeben. Darüber hinaus wird die Erlebniswelt eines Menschen mit ASS thematisiert. Der Fachtag ist in einem rotierenden System angelegt. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit in fünf unterschiedliche Perspektiven zum Thema Autismus EinBlick zu erhalten, um letztendlich seinen eigenen Blickwinkel zu entwickeln bzw. zu überdenken. Dieser Fachtag richtet sich primär an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Behindertenhilfe. Angehörige, gesetzliche Betreuer sowie am Thema Interessierte sind ebenfalls herzlich eingeladen.
» mehr

Onlineshop

Vase Cube medium, Buche
Edles Design in Holz.

Unsere Vasen sind das i-Tüpfelchen auf jedem gedeckten Tisch und ein echter Hingucker. Durch Drehen des Würfels erhalten Sie verschieden große Öffnungen für die jeweiligen Blumen.

Auch eine wunderschöne Geschenkidee!

Edles Design in Holz. Unsere Vasen sind das i-Tüpfelchen auf jedem gedeckten Tisch und ein echter Hingucker. Durch Drehen des Würfels erhalten Sie verschieden große Öffnungen für die jeweiligen Blumen. Auch eine wunderschöne Geschenkidee!

» mehr
Facebook Familienratgeber

Familienratgeber.de

Hilfe in Ihrer Nähe

In der Adressdatenbank auf Familienratgeber.de finden Sie Anlauf- und Beratungsstellen für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen.


 

Arbeit und Beschäftigung für Menschen mit Behinderungen haben in Maria Bildhausen großen Stellenwert und Tradition.

Unsere Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) führt den Auftrag des Gründers Dominikus Ringeisen, im Rahmen der gesetzlichen Regelungen fort. Wir bieten zur Zeit ca. 200 Menschen mit Behinderungen einen zweiten Lebensraum neben dem Wohnen im Heim oder der Familie und damit Möglichkeiten der beruflichen und sozialen Eingliederung und Bildung. Dies erfolgt im Rahmen einer entsprechenden Arbeit und Beschäftigung, die den individuellen Fähigkeiten und Neigungen der Beschäftigten entspricht.

 




Werkstatt Haus Lukas
Werkstatt Haus Jonathan
Schreinerei Haus Noah

 

Blättern sie durch unseren umfassenden Infoflyer

 

 

 

 Die Aufgabenstellung der WfbM richtet sich immer nach den individuellen Bedürfnissen des Einzelnen und hat ihre ganzheitliche Entwicklung zum Ziel. Basierend auf dem christlichen Menschenbild ist der Mensch mit Behinderung als gleichwertiger Partner akzeptiert und wird mit seinen ihm eigenen Verhaltensweisen und Ausdrucksformen in allen Lebenslagen angenommen.

Arbeit ist einerseits Weg und Hilfe zur Entwicklung der Persönlichkeit, andererseits ist sie Aufgabe und Anforderung für den einzelnen Betreuten. Durch die Tätigkeit in der Werkstatt für behinderte Menschen soll

  • der/die Einzelne persönliche Anerkennung erfahren
  • durch eigene Leistung das Selbstbewusstsein geweckt und gestärkt werden
  • der Tag und die Woche gegliedert werden
  • das Erleben von Arbeitszeit und Freizeit möglich werden
  • der/die Einzelne neue bzw. andere soziale Erfahrungen bereichernd erleben
  • die Möglichkeit zur Entwicklung von Beziehungen durch gemeinsames Tun geschaffen werden
  • im Rahmen des Entgelts für Arbeit und Beschäftigung den Betreuten die Erfahrung ermöglicht werden, zum eigenen Lebensunterhalt beizutragen
  • sich der Mensch mit Behinderung als Teil der Gesellschaft erleben.


Die Beschäftigten werden in der Werkstatt von pädagogischem, therapeutischem und psychologischem Fachpersonal sowie Handwerkern und Meistern mit sonderpädagogischer Zusatzqualifikation betreut, begleitet und individuell gefördert.

Der Aufnahme in die Werkstatt geht ein zunächst dreimonatiges Eingangsverfahren voraus. Dieses soll feststellen, ob die Werkstatt die geeignete Einrichtung für die Teilhabe am Arbeitsleben ist. Die Hinführung und Vorbereitung auf den späteren Arbeitsplatz erfolgt im, in der Regel zwei Jahre dauernden, Berufsbildungsbereich. Im anschließenden Arbeitsbereich steht den Menschen mit Behinderungen in Maria Bildhausen ein breites Spektrum an Arbeits– und Beschäftigungsmöglichkeiten zur Verfügung.


Holzbe- und verarbeitung Stuhlflechterei
Kunstgewerbe Kerzenwerkstatt
Montage-Verpackung Aktenvernichtung
Landschaftspflege Klostergärtnerei

Klostergasthof Großküche


Zur Erhaltung und Verbesserung der erworbenen Leistungsfähigkeit und zur Weiterentwicklung der Persönlichkeit werden arbeitsbegleitende Maßnahmen durchgeführt mit den Schwerpunkten:

  • Bewegung und Ruhe
  • Musik und Gestalten
  • Darstellen und Zubereiten
  • Austausch und Auseinandersetzen
  • Denken und Lernen

Grundsätzlich ist die Hinführung einzelner Beschäftigter an den allgemeinen Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Dies bedarf besonderer Begleitung und wird bei uns durch spezielle Angebote, wie z.B. Betriebspraktika gefördert.


Ihr Ansprechpartner

Matthias Erlwein
Komm. Werkstattleiter

FON 0 97 66 / 81 - 501
MAIL wfbm@drw-bildhausen.de
POST Werkstatt für behinderte Menschen
Maria Bildhausen
97702 Münnerstadt