Generische Inhalte

Teaser Inhalte

... Karriereportal

Hauptinhalte

Suche

Unterinhalte

Veranstaltungen

15.11.2017
Fachtag „BLICKWINKEL – Autismus Blick für Blick“

Im Arbeitsalltag und Zusammenleben mit Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung (ASS) stößt man immer wieder an seine Grenzen. Beim Fachtag „BLICKWINKEL – Autismus Blick für Blick“ wird das Thema Autismus aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Neben der gesellschaftlichen Meinung, der systemischen Betrachtung der Familie und des medizinischen Blickwinkels, wird ein EinBlick sowohl in die Theorie als auch in die Praxis gegeben. Darüber hinaus wird die Erlebniswelt eines Menschen mit ASS thematisiert. Der Fachtag ist in einem rotierenden System angelegt. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit in fünf unterschiedliche Perspektiven zum Thema Autismus EinBlick zu erhalten, um letztendlich seinen eigenen Blickwinkel zu entwickeln bzw. zu überdenken. Dieser Fachtag richtet sich primär an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Behindertenhilfe. Angehörige, gesetzliche Betreuer sowie am Thema Interessierte sind ebenfalls herzlich eingeladen.
» mehr

Onlineshop

CD-Säule -Volute-, Ahorn
Edles Design in Holz.
Großer spiralförmiger CD-Ständer aus massivem Buchenholz. Ein Schmuckstück für jede Wohnung. Der holzkugelgelagerte Sockel ermöglicht ein leichtgängiges Drehen der CD-Säule.

Edles Design in Holz. Großer spiralförmiger CD-Ständer aus massivem Buchenholz. Ein Schmuckstück für jede Wohnung. Der holzkugelgelagerte Sockel ermöglicht ein leichtgängiges Drehen der CD-Säule.

» mehr
Facebook Familienratgeber

Familienratgeber.de

Hilfe in Ihrer Nähe

In der Adressdatenbank auf Familienratgeber.de finden Sie Anlauf- und Beratungsstellen für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen.


 
 
 

Nein,

wir sind nicht so vermessen, zu behaupten, dass ein Heim ein in jeder Beziehung gleichwertiger Ersatz für die Bindungen und Fürsorge in einer intakten Familie sein kann.
Gerade wenn für Sie das Thema Heim ausschließlich negativ besetzt sein sollten, wenn Sie der Meinung sind „Niemals!" oder „So spät wie möglich!", dann machen Sie sich doch selbst ein Bild von uns, fragen Sie uns oder fragen Sie gleich unsere Bewohner!
 

Ja,

wir nehmen behinderte Menschen an, so wie sie sind und bieten
  • Entlastung für Familien, wenn die Situation zu schwierig wird, sei es wegen der gesundheitlichen Verhältnisse der Angehörigen, sei es wegen eines besonderen Hilfebedarfs des behinderten Menschen
  • Sanfte Übergangsformen aus der familiären Betreuungs-Situation
  • Umfangreiche Angebote der Tagesstrukturierung, der Lebensgestaltung und sozialen Begegnung
  • Schutz vor Diskriminierung und Isolation
  • Integration in eine dorfähnliche Gemeinschaft
  • Eine breite Palette an Wohn- und Betreuungsformen, um dem individuellen Bedürfnissen und Notwendigkeiten weitgehend gerecht zu werden
  • Fachlich fundierte Betreuungskonzepte und eine behinderten-gerechte Infrastruktur
  • Vielfältige Freizeitangebote mit einem religiös geprägtem Akzent auf die Begehung der Feiertage des Jahreskreises
  • Einen Ort der Kultur und Begegnung, gleichzeitig aber auch der Ruhe, verkehrsberuhigt eingebettet in eine weitgehend intakte Natur
  • Ein Angebot der dauerhaften Verwurzelung und Beheimatung – wenn gewünscht ein Leben lang.